HPA und Joule-Creep – wie stehst du dazu?

In den letzten Tagen mußte ich Anderorts einen sehr seltsamen Meinungsaustausch beobachten.
Worum es ging? Grundsätzlich möchte man Anderorts wieder mal das Rad neu erfinden.
Sprich wie fast alle Jahre wieder, wird darüber geredet, unser gutes altes Regelwerk, das jeder kennt, zu kippen, und statt dessen ein Neues auf die Beine zu stellen.
Sinnlos? Auf den ersten Blick und logisch überlegt ja.

Nur dann habe ich den entsprechenden Beitrag etwas genauer verfolgt, und bin dann dahinter gestiegen, warum man Anderorts das Rad neu erfinden will:
Die beiden Stichworte lauten HPA und Joule-Creep. Seltsamerweise sind diese beiden Begriffe sehr nahe mit einander verbunden.
Warum? Das liegt in der Technik. Wer es genau wissen möchte, bitte nachzugoogeln.

So. Jetzt habe ich mir überlegt, was denn an unserem guten alten Regelwerk so falsch ist, daß man es neu erfinden möchte.
Und dann fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Anscheinend gedenken sich gewisse Leutchens mit HPAs auszurüsten, und haben Bedenken, daß sie damit nicht mitspielen dürfen.

Nur was ist denn nun HPA genau? Eigentlich ist HPA-Airsoft ein sehr seltsamer Hybride, wo man versucht hat die Technik von Airsoft und Paintball zu kombinieren.
Denn bis vor Kurzem war das typische „Markenzeichen“ von Airsoft, im Vergleich zu Paintball, das fehlen von „Pressluft-Flaschen“ und Schleuchen zwischen Markierern und diesen Botteln.
Und ein typisches Airsoft-Sportgerät muß man es bis zu einem gewissen Grad zerlegen, um Stärke und ROF zu ändern. Sogar wenns ein Schnellwechselsystem hat.
Somit ist sowas bei einem laufenden Spiel, am Spielfeld, nicht, oder nur sehr schwer, möglich.
Bei HPAs reicht ein kleiner Dreh an den Reglern und schon hat man eine Stärke und ROF, wo eine Sniper-Gun blass wird und ein MG nicht mithalten kann.
Und das ganz locker nebenbei am Spielfeld.

Für mich stellt sich jetzt die Frage: Wenn man die typischen technischen Merkmale eines AS-Markierers gegen die eines PP-Markierers austauscht, um so einen technischen Vorteil für sich zu haben, und gerade mal optische Erscheinung und die BBs gleich beläßt, ist es dann überhaupt noch Airsoft?
Oder ist es dann schon Paintball mit kleinerem Kaliber? Oder irgendwas Anderes?

Für mich ist es eher etwas Anderes. Etwas vollkommen Neues. Das sicher auch seine Fans hat, und die sicher gerne mit einander spielen möchten.
Nur warum muß man dazu gleich das bewährte Regelwerk ändern?

Ein weiteres Argument Anderorts waren die Tuning-Cheater, wobei das eher nur am Rande war.
Ein Faktum ist, daß es Tuning-Cheater schon immer gab und geben wird. Denn wenn wer beschei…n will, macht er das auch. Aber früher wars dann so, daß er schnell ohne Mitspieler da stand. Es gab mal so einen Fall in der alten ASVH-Halle, wo derjenige schnell wieder seine überzüchteten Tunings rückbaute, um wieder mitspielen zu dürfen. Nur jetzt wird gleich das Regelwerk geändert? Das verstehe ich nicht.
Airsoft war immer ein Gentleman-Sport wo es auf Ehrlichkeit ankam. Hat sich da etwas geändert, ohne daß ich es mitbekommen habe?

Wieder mal Fragen über Fragen. Wie seht ihr das, so komplett befreit vom Gruppenzwang?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s