Reenactment im Airsoft

Durch diverse Beiträge Anderorts habe ich mir wieder mal so meine Gedanken gemacht.
Diesmal zu einem Wort, das von uns sehr häufig falsch verwendet wird: „Reenactment“.

Was verstehen wir im Airsoft unter „Reenactment“ und „Reenactor“?
Genau genommen sind es Spieler, die sich Uniform, Gear und ev. noch passende Markierer besorgen, und so gekleidet und ausgerüstet spielen.
Soweit so gut. Hat mich bis vor ein paar Wochen auch noch kaum gejuckt.

Dann habe ich mich mit dem Begriff genauer beschäftigt, weil mich ein Bekannter aus der Napoleonik-Reenactment-Szene auf Beiträge Anderorts, sowie Airsoft und Reenactment, angesprochen hat, und festgestellt, daß der Begriff in der Airsoft-Szene eigentlich vollkommen falsch verwendet wird.

Denn nur sich etwas Bestimmtes anzuziehen, reicht für Reenactment nicht aus, sondern maximal fürs damit Posen und sammeln, wenn man die eigentliche Definition hernimmt.
Und um etwas zu Reenacten, muß, per Definition etwas oder ein Ereignis vergangen sein. Denn man kann ja nichts nachstellen, das noch nicht passiert ist.

Dazu muß man sich die offizielle Definition von Reenactment (englisch für Wiederaufführung, Nachstellung) einmal genauer ansehen:

„Nach der Theorie der Historiographie besteht beim Reenactment die Aufgabe darin, auf Grundlage der überlieferten Quellen ein ganz konkretes historisches Ereignis aus der Vergangenheit möglichst authentisch zu rekonstruieren. Dabei sollen erneut die Gedanken und Intentionen der ursprünglich handelnden Akteure durchgespielt werden, die sich in den vergangenen Ereignissen ausgedrückt haben. Der wissenschaftliche Ansatz ist dabei die zentrale Voraussetzung für die Definition des modernen Reenactment.“ (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Reenactment)

Wenn man bedenkt, daß Reenactment eigentlich Untergruppe der „Living History“ ist, erlaubt es auch die Aufführung von fiktionalen Ereignissen in einem gewissen vergangenen Zeitraum. Das inkludiert auch und insbesondere das Verhalten und die Kenntnisse der handelnden Akteure. Gewisse rudimentäre Kenntnisse mögen diverse Airsoft-Spieler ja haben, da meines Wissens nach nur Internet-Quellen, aber keine Fachliteratur zitiert werden, wenn das Thema zur Sprache kommt, aber entsprechendes Verhalten ist durchwegs nicht vorhanden, wenn man diverse „AS-Reenactors“ auch nur etwas aufmerksam beobachtet.

Betrachten wir aber mal alle möglichen offiziellen „Reenactment-Varianten“ in Kombination mit Airsoft:

  • Klassisches Reenactment:
    Das möglichst exakte Nachstellen von konkreten Ereignissen (zumeist militärischer Natur) und der darin handelnden Personen. Verlauf und Ausgang des Ereignisses stehen fest. Hier sehe ich eine eindeutige Fehlanzeige in Punkto Airsoft, da der übliche Verlauf und Ausgang eines Airsoft-Spieles naturgemäß vollkommen offen ist.
  • Experimentelle Archäologie:
  • Eine mögliche Plattform geschichtliche Erfahrungen zu sammeln und wertvolle Experimente durchzuführen. Hier sehe ich ebenfalls eine eindeutige Fehlanzeige in Punkto Airsoft. Zumindest habe ich noch nie einen Airsoft-Spieler gesehen, der versucht hat mit historischen Werkzeugen eine Deckung zu bauen, sein Gear zu flicken oder einen Markierer zu warten.
  • Histotainment:
    Vermittlung historischer Fakten mittels moderner Medien und Veranstaltungen. Es wird historische Korrektheit suggeriert, obwohl das Gezeigte mit der empirisch belegbaren Wirklichkeit von Geschichte oft wenig zu tun hat. Hier wird zumeist bewusst romantisiert und nicht der Anspruch erhoben, Geschichtswissen zu vermitteln. Auch hier sehe ich eine eindeutige Fehlanzeige in Punkto Airsoft. Im Airsoft werden, meines Wissens nach, keine Videos zu historischen Ereignissen gedreht, und ich habe auch noch nie mittelalterliche „Airsoft-Märkte“ oder gar Airsoft-Shows gesehen.
  • Living History:
    Eigentlich ein Oberbegriff der sowohl klassisches Reenactment, experimentelle Archäologie als auch LARP mit einschließt. Und das Ganze, wie schon der Name sagt, im strengen historischen Kontext. Auch hier eine komplette Fehlanzeige im Airsoft, da ich noch nie gesehen, gelesen oder gehört habe, daß Airsoft-Spieler z.B. 1:1 das Lagerleben der britischen Soldaten im 1. Weltkrieg, oder deren Einsatz, geschweige denn deren Drill, nachgestellt haben.
  • LARP:
    Live-Rollenspiel bezeichnet ein Rollenspiel, bei dem die Spieler ihre Spielfigur auch physisch selbst darstellen. Soweit möglich, finden Liverollenspielveranstaltungen an Spielorten statt, deren Ambiente dem Szenario der Spielhandlung entspricht. Die Spieler tragen den Charakteren entsprechende Gewandung. AHA! Hier haben wir, wenn man AS-Veranstaltungen wie „Borderwar“ hernimmt, gewisse Ansätze und Ähnlichkeiten.

Betrachten wir also alle Definitionen, so bleibt eigentlich nur LARP als einzig korrekte Definition übrig.

Reenactors (Napoleonik, amerikanischer Bürgerkrieg, Mittelalter ec.) sind sehr stolz auf ihr Hobby, da sie sehr viel Zeit und Geld hinein stecken, um möglichst historisch authentisch zu sein, und verfügen über ein immenses Wissen über ihr „Fachgebiet“.

Da ist es kein Wunder, daß diese nur verächtlich die Nase rümpfen, wenn sich Airsoft-Spieler einfach nur Klamotten, Gear und Markierer besorgen und dann herumposaunen, daß sie „reenacten“ oder „Reenactors“ sind.
Das dürfte übrigens nur ein rein österreichisches Phänomen sein, da Airsoftspieler anderer Länder sich zwar Klamotten, Gear und Markierer, einer beliebigen Einheit, besorgen und damit am Spielfeld unterwegs sind, aber nicht behaupten jemanden oder etwas zu „reenacten“. Anscheinend wird dieser Begriff nur bei uns so schluddrig und falsch gehandhabt.

Schmücken sich somit österreichische Airsoft-Spieler mit Federn, die ihnen gar nicht zustehen?
Schaden sie durch die falsche Wortwahl vielleicht sogar Anderen, da für Außenstehende eigentlich nur der Begriff zählt?
Warum wird ein eigentlich komplett falscher Begriff überhaupt verwendet?
Wäre es nicht intelligenter einen eigenen Begriff zu haben?
Nur wenn eigener Begriff, dann welcher? AS-LARP?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s