Wie kann ich das Militärtraining dazu nutzen um selber besser im Airsoft zu werden?

Trainiere wie ein Militär!

  • Gehe laufen
    Stell dir eine passende Mixtur aus Joggen, Laufen und Sprinten zusammen!
    Damit erhöhst du deine Geschwindigkeit und deine Ausdauer.
    Gut eignet sich dafür Intervalltraining!
  • Gehe wandern
    Mit welcher Gepäckmenge am Rücken bist du über längere Zeit fit genug im Marschieren? Gewöhn dir an zu wandern mit einem schweren Rucksack. Anfangs reichen mehrere Flaschen Wasser. Gut eignet sich auf Dauer ein Basisgewicht von 15 – 30 kg.
    Wandern stärkt Rücken, Füße, Fußgelenke und verschiedenste Muskelgruppen.
  • Starte Klimmzüge und/oder Hängen mit gebeugten Armen
    Diese Übungen trainieren deinen Oberkörper und stärken dadurch deine Kraft.
  • Mach Bauchmuskelübungen
    Zu den essentiellesten Hauptbestandteilen von IST und PFT gehört eine starke Körpermitte. Bauchmuskelübungen helfen dabei, Rückenverletzungen vermeiden und unterstützen dich beim Erwerb eines »Sixpack«.
  • Abrunden und vervollständigen des Basistrainings
    Sit-Ups, Chrunches, Planks und Anheben der Beine
    Squats, Ausfallschritte und Kreuzheben

Ernähre dich richtig!

Trainierst du häufiger, stellst du im Regelfall deine Ernährung um.
Verändere deine Essgehwohnheiten.
Iss gesunde Kohlehydrate, Proteine und Fette.
Reduziere Zucker, extrem fettes Essen und Konservierungsstoffe nach Möglichkeiten.
Trinke ausreichend, du wirst die Flüssigkeit brauchen! Trinke Elektrolytgetränke, mische Leitungswasser mit Apfelsaft oder versorge dich mit » „Recruit Gatorade“«.

Finde (d)einen Drillseargent!

Schaffst du es, dein Training alleine durchzuziehen oder brauchst du jemanden, der dich motiviert? Es braucht kein Soldat zu sein. Sieh dich nach einem Fitnesstrainer um, der dich begleitet. Finde einen motivierten Trainingspartner, der dich aufscheucht, wenn du einmal keine Lust hast.

Der frühe Vogel fängt den Wurm!

Kommt dir der Spruch bekannt vor? Schlafentzug kann Training effektiver gestalten. Du stellst deinen Körper und deinen Geist vor ungewohnte Situationen und forderst ihm ungewohnte Strenge ab.
Frühes Aufstehen ist in unserer »Ausschlafgesellschaft« nicht beliebt. Denke über eine morgendliche Joggingrunde nach! In den Morgenstunden ist der Körper fitter, als nach einem langen Arbeitstag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s