Wie kann ich als Anfänger ein einfaches Basistraining beginnen ohne mich zu überfordern?

Wie oft hast du in ein Fitnesstraining gestartet und wieder aufgegeben?
Der Mensch ist von Natur aus ein Gewohnheitstier und vielfach bequem. Der innere Schweinehund erschwert die Sache zusätzlich!
Langsamere Veränderungen gestalten sich leicht im Gegensatz zu großen. Der Wunsch nach einem durchtrainierten »Sixpack« oder einer gewissen Basis-Fitness ist da. Wie oft stehen derartige Pläne auf Silvesterwünschen? Wie oft werden sie binnen kurzem verworfen?

Achte auf den Spaßfaktor im Training! Es ist einerlei, WAS du trainierst, wichtig ist, DASS du trainierst!
Airsoft spricht die meisten Muskelgruppen an. Eine gewisse Grundfitness hilft dir, damit du den Spaß am Airsoft nicht sofort wieder verlierst!

Fang klein an!

Die wenigsten von uns haben die Möglichkeit in einem Bootcamp zu trainieren. Der Vorteil daran ist Zeit außerhalb des üblichen Lebens, es gibt keine Ablenkungen, die Gedanken bleiben beim Training!

Dadurch stellen sich Körper und Geist leichter auf veränderte Gegebenheiten ein!
Stell dir dein Trainingsprogramm zusammen. Brauchst du jemanden zweiten zur Unterstützung, kümmere dich um einen Trainingspartner! Verzichte anfangs auf das volle Programm – es sei denn, du bist einer derjenigen, die genau das brauchen!
Die meisten Anfänger beginnen sinnvoller mit kleineren Einheiten und steigern die Dosis langsamer!

Täglicher Anfang:

  • 10 Liegestütz
  • 10 Sit-Up
  • 10 Kniebeugen
  • 1x wöchentlich eine längere Strecke gehen

Ist dir das Pensum zu langsam, wechsle auf den nächsten Stepp. Erhöhe die Anzahl der Übungen von 10 auf 15 oder integriere zusätzliche Übungen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s