Eine Woche in der Trainingshölle (Special Forces – Ultimate Hell Week)

Wie trainieren Spezialeinheiten? Für all jene, die sich ungern mit Büchern herumschlagen eignet sich ein Blick in die britische Show »Special Forces Bootcamp“ zu werfen.
Britische Zivilisten erlangten darin am eigenen Leibe persönliche Erst-Erfahrungen unterschiedlichster Trainingsmethoden verschiedenster Spezialeinheiten.
Im Grunde verfolgen die Spezialeinheiten allesamt recht ähnliche Ziele in Ausbildung, Drill und »Teambuilding«.

Um zu den Besten zu gehören braucht es keine reine Materialschlacht. Spieler brauchen keine Taktikgenies sein. Eine gewisse Basis körperlicher Fitness hingegen ist sinnvoll.
Es ist nicht einmal notwendig, die Spezialeinheiten großartig zu finden. Interessant sind die Trainingsmethoden! Vieles davon lässt sich für das eigene »Aufbautraining« nutzen und umsetzen.

Staffel 1

  • Folge 1 (US Navy Seals)
  • Folge 2 (Israeli Yamam)
  • Folge 3 (Philippines Navsog)
  • Folge 4 (Australian SAS)
  • Folge 5 (Russian Spetznaz)
  • Folge 6 (British SAS)

Staffel 2

  • Folge 7 (Recces – South Africa)
  • Folge 8 (GROMS – Poland)
  • Folge 9 (Green Berets – USA)
  • Folge 10 (ROK UDT – South Korea)
  • Folge 11 (GIGN – France)
  • Folge 12 (SASR – Australia)

Wichtig zu beachten:
Die vorgestellten Trainingsmethoden gehören zu den »Basismethoden« der jeweiligen Einheit. Einige, wenige Tage ermöglichen einen ersten Einblick, ersetzen aber nicht die tatsächliche Ausbildung, die teilweise Monate andauert.
Diese Show ist für all jene geeignet, die sich für ihr eigenes Training Ideen und Inspiration wünschen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s