Basteltipp: Indoor-Schießkasten

Ähnlich geartete Schießmodule findest du in der Echtwaffenszene. Dieses Airsoft-Modell ist eine adaptierte Version davon.
Was für Echtwaffenschützen gut ist, bietet sich in abgewandelter Version auch für Airsoftspieler an.

Wofür ist er brauchbar?

Eine ausgezeichnete Möglichkeit in der eigenen Wohnung verschiedene Bewegungsabläufe zu trainieren, einen Marker einzuschießen oder Spaß zu haben ist dieser Indoor-Schießkasten.
Du kannst ihn für simple Schießübungen ebenso verwenden wie für die Durststrecken, in denen kaum Spiele veranstaltet werden.

Was benötigst du?

  • 1 moderat große Holzkiste
  • 1 größere Platte Verpackungsmaterial (alte Kartons)
  • 1 Tucker samt Munition
  • 1 Stanley-Messer
  • 1 alte Matratze oder größere Schaumgummistücke

Leg die Holzkiste mit der Öffnung nach oben. Nimm die Kartonplatte, lege sie auf die Holzkiste und schneide die Seiten mit dem Stanley-Messer passgenau ab. Sie sollte an allen vier Seiten die Kanten der Kiste abdecken.

Schneide aus der alten Matratze ein Stück, das du bequem in die Holzkiste einpassen kannst. Achte darauf, dass sie sitzt und sich nicht mehr von selber löst.

Lege die Kartonplatte auf die offene Seite und tuckere an den Rändern fest. Auf dieser Platte kannst du Zielscheiben nach Wunsch fixieren.

Tipp:
Halte dir mehrere Kartonplatten in passender Größe bereit. Mit der Zeit wirst du nicht darum herumkommen, sie auszutauschen. Gleiches gilt für die Matratzenstücke.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s