Wie halte ich meine Akkus möglichst lange am Leben?

Ohne Akkus funktioniert ein Gutteil der Marker nicht. Behandle sie pfleglich! Geben Akkus mitten im Spiel den Geist auf und du hast keinen Reserveakku dabei, dann kann dir das den Spieltag vermiesen.

Was kannst du tun, um deinen Akku möglichst lange und wirkungsvoll am Leben zu erhalten?

Wer billig kauft, kauft teuer!

Kennst du den Spruch »Geiz ist geil«? Eine Weile lief dieser Text über die Bildschirme, um eine bekannte Elektrokette zu bewerben. Gebracht hat es nur wenig Gutes. Wir bemühen uns alle, das Beste aus unseren Finanzen zu machen. Aber an allen Ecken und Enden zu sparen und nur das Billigste zu kaufen ist der verkehrte Weg.

Vor allem seit jener Werbung ist ein Trend zu beobachten:
»Den Ferrari haben wollen, aber nur eine Ente bezahlen können/wollen.«
Gemeint ist damit, für einen extrem niedrigen Betrag das Beste und Teuerste zu erwarten. Der Gedanke dahinter ist logisch, die praktische Ausführung zeigt immer wieder, dass der Schuss nach hinten losgeht!

Verzichte auf Billigst-Angebote!

Akkus haben ihren Preis. Zu günstige Modelle verlieren rascher an Leistung, geben den Geist auf oder machen deinem Marker Probleme. Minderwertige Materialien und miserable Verarbeitung können zwar den Preis drücken, wirken sich andererseits deutlich auf die Qualität aus!
Planst du, längere Zeit zu spielen, dann nimm mehr Geld in die Hand und erwirb gleich die bessere Qualität.

Lagerung

Geh mit deinen Akkus sorgsam um. Unachtsamer Umgang mit den Akkus beeinträchtigt die Leistung und daraus folgend die Lebenszeit.
Im Spielverlauf sind Akkus manchmal hohen Belastungen ausgesetzt. Feuchtigkeit und andere Umstände können den Akku beschädigen.
Begutachte nach Ende des Spieltages IMMER deine Akkus. Bemerkst du Veränderungen in der Optik oder offensichtliche Schäden, stellt sich die Frage, ob der Akku weiterhin ausreichend funktionstüchtig ist. Verstaue ihn ordentlich nach erfolgter Überprüfung.

Mit der Zeit entwickelst du ein Gespür dafür, ob der Akku weiterhin brauchbar ist oder nicht. Vielfach finden sich Reserveakkus in einem Spielerhaushalt. Dadurch kannst du gewährleisten, nicht aus Akku-Mangel auf Spiele verzichten zu müssen.

Verstau den Akku nach dem Spieltag an einem dafür passenden Platz. Ob dies eine Schachtel im Kasten oder ein Safe ist spielt meist keine Rolle.

Temperatur beachten

Akkus reagieren empfindlich auf zu hohe Temperaturunterschiede mit Leistungsabfall. Unter 0 Grad Celsius sinkt diese in rapidem Tempo ab. Mit hochwertigen LiFe-Akkus minimierst du dieses Risiko.
Als Teilnehmer an Winterspielen benötigst du hochwertigere LiFe-Akkus oder Marker, deren Betrieb mit CO2, Gas oder manuell erfolgt.

Spannung / Volt

Hast du im Physikunterricht aufgepasst?

Je höher die Spannung/Volt – umso stärker die Belastung

Dieser Grundsatz gilt für den Akku selbst ebenso wie für die Langlebigkeit deiner Marker. Je besser das Tuning eines Markers, umso mehr Volt kann dieser verkraften.

Kurzschlüsse

Akkus können aus verschiedensten Gründen einen Kurzschluss erleiden. Ein defekter Motor kann gleichermaßen der Grund dafür sein wie falsch eingestellte Kontakte oder offen liegende Kabel.

Kümmerst du dich um deine Gerätschaften, ist das Risiko eines Kurzschlusses nahezu bei Null. Für diese Fälle kann ich dir nur den Tipp geben – halte einen Reserve-Akku bereit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s