7 einfache Tipps für mehr Spielfreude

Airsoft ist wie jeder Sport – du willst Spaß dabei haben. Mit diesen Tipps beugst du von Anfang an einigen Mankos vor!

Trage angemessene Schutzkleidung

Treffer können auf bloßer Haut unangenehm sein – oder sogar schwere Verletzungen nach sich ziehen. Bedecke deinen Körper gut genug, insbesondere dann, wenn du die Gegenspieler nicht einschätzen kannst.

Verwende passenden Augenschutz

Möchtest du wirklich dein Augenlicht riskieren? Menschen sind Augentiere – wer nicht mehr gut sehen kann, tut sich im Alltag oft schwer. Zudem lassen dich Veranstalter und Locationbetreiber nicht mitspielen, wenn du keine passende Brille vorzuweisen hast.
Schutzbrille ist absolute Pflicht!

Trage Knieschützer

Mir selber sind sie unsympathisch – allerdings gibt es eine Großzahl an Spielern, die auf sie nicht verzichten wollen. Ob du sie trägst ist allein deine Entscheidung. Einerseits schmerzen die Knie weniger, wenn du sie trägst und dich fallen lässt, andererseits stören sie manchmal beim Laufen und müssen öfters nach oben geschoben werden.

Accessoires

Welche Extra-Features reizen dich?
Sieh dich in den Shops und diversen Youtube-Videos um. Manche Spieler nutzen Railschienen auf den Markern, andere tragen Unmengen an Airsoft-Granaten oder laufen vielleicht nur mit der GBB herum. Spieler stellen sich ihre Ausrüstung nach eigenen Wünschen zusammen – auch, wenn nicht alles für ihren Spielstil funktioniert. Welche Accessoires reizen dich? Sie können ein Spiel aufregender gestalten. Bleib anfangs bei einigen, wenigen – mit der Zeit sammeln sie sich ohnehin zusammen. Für den Anfang nimm jene, die dich am Meisten reizen.

keine Marker in der Öffentlichkeit

Außerhalb der Spiellocation haben Marker nichts in der Öffentlichkeit verloren. Ihre optische Ähnlichkeit zu echten Waffen können andere Menschen kaum bis gar nicht unterscheiden. Daher ist es sinnvoll, sie in der Öffentlichkeit in einem Behältnis zu transportieren.
Vielfach erregen Spieler schon Aufmerksamkeit, wenn sie in ihrer Spielkleidung anschließend noch zu einer Fastfood-Bude essen gehen. Bereits hier sehen andere Menschen auf. Belasse es dabei!

Außerdem kann ein hinzugerufener Polizist deinen Markierer auf den ersten Blick meist nicht von einer echten Waffe unterscheiden. Das führt zu gefährlichen Situationen und ergibt im günstigsten Fall eine Anzeige und/oder eine empfindliche Geldstrafe.
Das muss wirklich nichts ein und ist sehr abträglich für den Ruf unseres Sport.

begrenze die Menge deiner Ausrüstung

Wie viel Gewicht kannst du normalerweise tragen? Bist du gut trainiert oder eher schwächlich? Passe deine Ausrüstung an dich an. Mit der Zeit kannst du mehr Gewicht dazu nehmen. Überfordere dich anfangs nicht – das geht auf die Gesundheit und deine Beweglichkeit.
Im Lauf der Spiele wirst du mehr Kraft und Ausdauer entwickeln. Passe mit der Zeit deine Ausrüstung an! Trainiere deine Muskeln, geh laufen oder mach Aufbautraining – alles das erlaubt dir, mehr Gewicht mit dir zu nehmen.
Passe alternativ deinen Spielstil an. Bist du eher schwächlich, aber ein guter Läufer, dann verzichte auf zu viel Material und bau deine Ausrüstung beispielsweise für einen Sprinter an.

Airsoft ist Fun – kein Wettkampf

Nimm den Sport nicht allzu ernst. Hab Spaß!
Jeder hat einmal angefangen. Lies dir dazu die Spielberichte der alten Hasen durch. Fehler können vorkommen! Halte dich an die Regeln, dann kann nicht viel passieren. Verhalte dich wie ein echter Sportsmann! Sei höflich und ehrlich, verzichte auf Pöbeleien und Aggressivität. Das hat nichts im Airsoft zu suchen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s