6 Tipps gegen Muskelkater nach dem Spieltag

Airsoft fasziniert – manchmal so sehr, dass Spieler weit über ihre gewohnten Leistungsgrenzen drüber gehen. Als Ergebnis leiden sie häufig am nächsten Tag unter Muskelkater.

An sich ist Muskelkater nichts Schlimmes, schmerzt allerdings und kann gründlich nerven. Betroffen sind dabei meistens Muskelgruppen, die kaum oder nie trainiert werden. Beim Sport reißen bisweilen kleinste Muskelfasern und werden in der folgenden Ruhephase verstärkt wieder aufgebaut. Verschiedene, einfache Mittel helfen am nächsten Tag. Darunter fallen Wärme, Kompressen, Salben, Öle und mehr.

Vorbeugende Maßnahmen

Bereitest du dich auf den Spieltag vor, dann denk morgens an leichte Dehnungs- und/oder Lockerungsübungen. Damit wärmst du deine Muskeln leicht auf und gibst ihnen ein Startsignal. Jetzt wissen sie, es wird heute anstrengend!

Wärme

Wärme steigert die Durchblutung. Verfügst du über eine Badewanne, kannst du verschiedene Badezusätze heranziehen. Diese bekommst du in Drogeriemärkten (oder Apotheken). Leidest du unter Bluthochdruck, dann sei vorsichtig mit diesen Mitteln.

Wärmende Salben aus der Apotheke unterstützen die Muskelregeneration.

Ein Gang in die Sauna, das Auflegen eines Kirschkernkissen oder eine simple Wärmeflasche können ebenso helfen.

Salben und Öle

In eine gute Hausapotheke gehören durchblutungsfördernde Substanzen wie Salben oder Öle. Beim Kaufen achte darauf, dass Beinwell, Arnika und/oder Cuprum (Kupfer) enthalten sind. Lass dich diesbezüglich in der Apotheke oder in Drogeriemärkten beraten.

Gute Öle sind Johanniskrautöl (Rotöl wegen seiner Farbe) oder Lavendelöl. Beides entspannt die Muskultur und schlussendlich auch dich selber.

Flüssigkeit

Schwitzt du viel? Das kann daran liegen, dass du schlichtweg einfach nur untrainiert bist. Beim Schwitzen verlierst du Mineralstoffe. Versorg deinen Körper während des Trainings daher mit isotonischen Getränken oder Mineralwasser!
Nach dem Spieltag und am nächsten Tag helfen Brausetabletten, passendes Obst (beispielsweise Bananen für Magnesium) oder Mineralpulver.

Franzbranntwein und/oder Diana

In beiden Fällen fördert der Inhalt die Durchblutung, kühlt und wirkt sich positiv auf deine Schmerzrezeptoren aus. Reibe die betroffenen Körperstellen mehrmals täglich damit ein.

sanfte Ruhephase 

Jetzt braucht dein Körper Erholung. Gib ihm ausreichend Zeit, aber stell ihn nicht gänzlich ruhig. Spaziergänge und ähnlich leichte Bewegungen helfen dir, schneller wieder fit zu werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s