5 primäre Ausrüstungstipps

Ich spiele seit nahezu einem Jahrzehnt Airsoft. Im Lauf dieser Zeit finden sich einige »grundlegende«, sehr hilfreiche Tipps, die insbesondere ein Neuling noch gar nicht wissen kann – egal, wie gut er recherchieren mag.

Primärer Airsoft-Marker

Für Anfänger bieten sich als Primärmarker vorrangig AEG (automatic electric gun) an. Ihre Antriebskraft beziehen sie von Akkus, die vor einem Spieltag geladen werden sollten.

Als Backup eignen sich beispielsweise gasbetriebene Pistolenmodelle wie die Glock oder 1911er.

Taktische Schutzbrillen oder Paintballmasken

Safety first!

Augenschutz ist noch vor dem Markierer das absolut Wichtigste, das du dir organisieren solltest! Manche Anfänger im Airsoft haben bereits mit Paintball Erfahrungen gemacht. Hier stellt sich die Frage, ob die Paintballmaske vielleicht brauchbar sein könnte.

Prinzipiell spricht nichts gegen eine Paintballmaske. Allerdings sind diese eben für Paintball konzipiert und nicht für Airsoft. Paintballkugeln haben eine andere Aufprallgeschwindigkeit. Zudem sind Paintballmasken meist größer als Airsoftmasken und damit fürs Spielen unpraktisch.

Solltest du unbedingt die Paintballmaske verwenden wollen – halte dennoch die Augen nach einer für dich passenden Schutzbrille offen. Du wirst mit Sicherheit über das ein oder andere Modell stolpern, das dir gefällt und zu dir passt.

Zubehör für den Marker

Besitzt du einen Marker, wirst du das nötige Zubehör brauchen. Darunter fallen beispielsweise Akkus, Magazine, BBs, Dump-Poach und verschiedene Taschen für den Transport.

Erkundige dich nach passenden Akku-Modellen. Diese reichen vom Günstigteil mit relativ geringer Lebensdauer bis zum hochwertigen, leistungsstarken Modell. Hier stellt sich die Frage, was du bereit bist zu investieren. Denk daran, mindestens einen Ersatzakku zu kaufen.

Achtung:
Kaufe jene Akkus, die zu deinem Marker passen! Sonst hast du umsonst Geld ausgegeben.

Kümmere dich um ein Ladegerät. Im Regelfall reicht für einen Anfänger ein mittelteures Modell!

Airsoft-Munition – BBs

Konzentrier dich auf hochwertige und Bio Munition. Warum?

Billige BBs können zerbröseln und den Lauf beschädigen. Bio BBs sind für Spiele in Waldgeländen vorgesehen, da sie aus gepresster Maisstärke bestehen und verrotten. Bei Plastik sieht es anders aus!

Denk daran ausreichend BBs mitzunehmen. Vielfach werden sie in Säckchen mit 3.000 Schuss verkauft. Für den ersten Tag sollte dies genügen – sofern du dich nicht für ein MG entschieden hast!

Taktische Kleidung – Camouflage

Im Lauf der Jahre tauchen auf Spielfeldern die unterschiedlichsten Camouflagen auf. Eine Weile war Marpart en vogue, derzeit finden sich sehr viele Spieler mit Desert. Woodland beispielsweise war vor einigen Jahren hoch beliebt und ist inzwischen kaum noch anzutreffen.

Modeblogger können ein Lied davon singen – vielfach ist Kleidung unterschiedlichen Moden unterworfen. Das ist am Spielfeld genauso!

Du hast zwei Möglichkeiten – entweder du wählst, was dir gefällt und/oder entscheidest dich für Camouflage, die gut in dein Umfeld passt!

Hier ist die Fragestellung – wie gut und sichtbar wärst du mit der von dir gewählten Camouflage?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s