Wie funktionieren ASG (Airsoftguns)?

Für Marker gibt es 3 Grundarten der Unterteilung:

  • Elektrisch betriebene ASG
  • Gas betriebene ASG
  • Manuelle betriebene ASG

 

Elektrisch betriebene ASG

Im Regelfall handelt es sich hierbei um AEG (Automatic Electronic Gun) oder AEP (Automatic Electronic Pistol), wobei die Technik dahinter ident ist.
Ein kleiner Gleichstrommotor versorgt den Marker mit Strom. Über einem Getriebe spannt sich eine Feder (in einem Kolben).

Erreicht der Kolben die Endposition, wird die Feder durch den Zylinder vorwärts gedrückt. Dadurch komprimierte Luft strömt aus und treibt die BB an. In der Gearbox (Getriebekasten) enthaltene Zahnräder wiederum führen die BBs in den Lauf.

AEG und AEP sind besonders geeignete Modelle für Anfänger!

Gas betriebene ASG

Bei diesen Modellen dient Treibgas als Antriebsmöglichkeit. Zur Wahl stehen flüssiges Gas oder CO2.

Als weitere Unterteilung finden sich GBB (Gas Blow Back) sowie NBB (None Blow Back). Diese wiederum können voll- oder semiautomatisch sein!

  • GBB
    Ein Teil des Treibgases bewegt den Schlitten/Verschluss. Dadurch lädt sich eine neue BB und die Betätigung des Abzuges öffnet das Ventil.
  • NBB
    Das Treibgas dient ausschließlich der Beschleunigung der BB.

 Manuell betriebene ASG

Diese Version findet sich häufig auf Scharfschützenmodellen. Antriebskraft ist dabei die eigene Muskelkraft, mit der die Feder zu spannen ist. Sie treibt einen Kolben im Zylinder an. Daraus entstehender Luftstrom beschleunigt die BB.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s